Unsere Häuser

Badetz

www.bohnhoff-ferienpark.de

Die Domäne Badetz entstand als Vorwerk  für das das (heute nicht mehr existierende) Schloss Friederikenberg.

Erhalten haben sich noch das imposante barocke Herrenhaus und Teile der Wirtschaftsgebäude. Das Herrenhaus wurde vor einiger Zeit saniert und wird nun als Pension und Ausflugsgaststätte genutzt.

  • Besichtigung auf Anfrage möglich
  • Übernachtungsangebote
  • Feierlichkeiten möglich
  • Gastronomie im Haus

Bahrendorf

www.schloss-bahrendorf.de

Schloss Bahrendorf ist eine repräsentative neobarocke Dreiflügelanlage, die für den bürgerlichen Gutsbesitzer Hans A. Schaeper gebaut wurde. Errichtet ab 1908 , ist das herrschaftliche Anwesen in einen weitläufigen und vielfältigen Landschaftsgarten eingebettet. Nach 2002 begann ein fortlaufender Umbau zum Pflegezentrum.

  • Besichtigung auf Anfrage möglich
  • Park-/Gartenanlage
  • Feierlichkeiten möglich

Beesenstedt

www.schloss-beesenstedt.de

Die beeindruckend große Schlossanlage wurde im Historismus für die bürgerliche Gutsbesitzerfamilie Nette errichtet, denen auch das Rittergut Wörbzig gehörte.

1915 durch den bekannten Architekten Paul Schultze-Naumburg umgebaut, laden heute 11 Säle und mehr als hundert Räume zum Feiern ein.

  • Besichtigung möglich
  • Feierlichkeiten möglich
  • Übernachtung möglich

Biendorf

www.schlossbiendorf.de

1499 taucht das Rittergut aus dem Dunkel der Geschichte. Seit Anfang des 17. Jahrhunderts im Besitz der Familie v. Hagen, ist es später Sommerschloss der Fürsten von Anhalt-Köthen.

2005 erwarb die niederländische Familie van de Merwe die ausgedehnte und geschichtlich interessante Anlage.

  • Besichtigung möglich
  • eigenes Museum mit 150 Sammlungen und mehr als 250.000 Exponaten
  • Übernachtung möglich

Briest

Briest war seit dem 14. Jh. markgräfliches Lehen der v. Bismarck auf Burgstall. 1624 ließ die Familie das Gutshauses als dreigeschossigen Fachwerkbau mit unverputzter Ziegelausmauerung errichten. Es besteht aus zwei rechtwinkligen Flügeln mit hohen Satteldächern. Nach der politischen Wende kam es wieder in den Besitz der Familie v. Bismarck.

  • Besichtigung auf Anfrage möglich
  • Park-/Gartenanlage

Buro

www.kreuzritter-gut.de

Das Kreuzritter-Gut in Buro war von 1258 bis 1809 Kommende des Deutschen Ordens.

Das historische Ensemble von Ordenskirche, Kapitelhaus und Rosengarten kann bei Führungen, Festen und Veranstaltungen besichtigt werden. Für Feiern und Firmenangebote werden Räume vermietet.

  • Besichtigung auf Anfrage möglich
  • Feierlichkeiten möglich
  • Park-/Gartenanlage
  • eigene Patronatskirche

Burgliebenau

www.die-bischofsburg.de

Hier querte die historische Salzstraße aus Halle kommend die Weiße Elster.

Für Jahrhunderte war die Burg im Besitz der Merseburger Bischöfe und späteren Herzöge.

Seit 1827 ist die Anlage mitsamt Rittergut in Privatbesitz. Neben öffentlichen Events bieten Kapelle, Burghof und diverse Säle genügend Platz für Ihre Veranstaltung.

  • Besichtigung auf Anfrage möglich
  • Feierlichkeiten möglich
  • Burgkapelle
  • Küchengarten eröffnet im Juli 2017

Büttnershof

www.gutshaus-buettnershof.de

Die Geschichte des Gutes geht zurück in das 15. Jahrhundert. Zu den späteren Besitzern zählten u.a. die v. Katte.

Nach der Wende wieder privatisiert und umfangreich restauriert, dient es als Gastronomie- und Beherbergungsbetrieb.

Der Elberadweg führt unmittelbar am Gutshaus entlang.

  • Besichtigung auf Anfrage möglich
  • Standesamt im Haus
  • Feierlichkeiten möglich
  • Gastronomie im Haus
  • Übernachtungsangebote
  • Park-/Gartenanlage

Cattenstedt

www.rittergut-cattenstedt.de

Das Rittergut Cattenstedt im ehemaligen Fürstentum Blankenburg war lange im Besitz der Familie v. Kropff. Als Baumeister kommt Hermann Korb infrage.

Im 20. Jahrhundert in einen Dornröschenschlaf gefallen, wird es seit der erfolgten Privatisierung wieder erweckt. Cattenstedt ist auch Sitz einer der wenigen deutschen Parforcejagd-Vereine.

  • Besichtigung auf Anfrage möglich
  • Park-/Gartenanlage
  • Patronatskirche


Dieskau

www.schloss-dieskau.de

Die Besichtigung von Schloss Dieskau gleicht einen Spaziergang durch die Architekturgeschichte vom späten Mittelalter bis zum Historismus.

Seit der politischen Wende im Besitz der Familie v. Rauchhaupt, werden die historischen Mauern schrittweise restauriert und bereits als Restaurant und für viele Veranstaltungen genutzt.

  • Besichtigung auf Anfrage möglich
  • Feierlichkeiten möglich
  • Park-/Gartenanlage
  • Patronatskirche

Ermlitz

www.kultur-gut-ermlitz.de

Mit dem Leipziger Ratsherren Heinrich Apel kam Ermlitz 1771 an eine Familie, die sich für Generationen politisch und kulturell in Mitteldeutschland engagierte.

1945  enteignet, erwarben die Erben nach der politischen Wende den Besitz zurück. Das Herrenhaus ist heute wieder ein Glanzstück und der perfekte Rahmen für Feste und Veranstaltungen.

  • Besichtigung auf Anfrage möglich
  • Feierlichkeiten möglich
  • Park-/Gartenanlage

Gommern

www.wasserburg-zu-gommern.de

Die heutige Wasserburg zu Gommern erhebt sich wohl anstelle einer slawischen Burg, die Karl der Große im Jahr 805 verwüstete. Heute verzaubert der Charme der tausendjährigen Mauern all jene, die das nunmehr als stilvolles Hotel und Restaurant genutzte Anwesen besuchen. Über das Jahr findet eine Vielzahl von ausgesuchten Veranstaltungen statt.

  • Besichtigung auf Anfrage möglich
  • Feierlichkeiten möglich
  • Gastronomie im Haus
  • Übernachtungsangebote

Grabow

www.burg-grabow.de

Bereits 946 wird der Burgward Grabow genannt. Von der Wasserburg des 12. Jahrhunderts sind noch beträchtliche Reste erhalten.

1997 erwarb die Familie v. Eichborn das Anwesen. Nach umfangreicher Renovierung aus privaten Mitteln kann nun die Anlage auf Anfrage besichtigt bzw. für Festlichkeiten gebucht werden.

  • Besichtigung auf Anfrage möglich
  • Feierlichkeiten möglich
  • Übernachtungsangebote

Hedersleben

www.kloster-hedersleben.de

Das ehemalige Zisterzienserinnen-Kloster St. Gertudis wurde 1253 gestiftet. 1810 wurde das Kloster aufgehoben.

Im Folgejahr erwarb der Oberamtmann Johann Matthias Heyne den Besitz. Seine Nachfahren wurde 1945 enteignet, doch vor wenigen Jahren konnten sie Hedersleben zurückerwerben.

  • Besichtigung auf Anfrage möglich
  • Feierlichkeiten möglich

Hobeck

www.rittergut-hobeck.de

Ende des 16. Jahrhunderts gehörte das Rittergut Hobeck den Herren v. Wulffen. Seit 1686 war die Familie v. Münchhausen Eigentümer.

Prominentester Besitzer war Ernst Friedemann v. Münchhausen, der Justizminister Friedrichs des Großen.

2015 wurde das Herrenhaus von Familie Scharf erworben, die das Haus seitdem behutsam restauriert.

  • Besichtigung auf Anfrage möglich

Krusemark

www.gutshaus-krusemark.de

Krusemark war der Stammsitz der 1822 erloschenen Adelsfamilie, die eine ganze Reihe hoher Staatsbeamter und Militärs hervorgebracht hat.

Gutshaus Krusemark, direkt am Elberadweg, dient seit 2004 als Pension, die durch die Eigentümerfamilie selbst geführt wird. Ein kleiner Wellnessbereich steht im Gewölbekeller zur Verfügung.

  • Feierlichkeiten möglich
  • Übernachtungsangebote

Marienthal

www.schloss-marienthal.de

Das ehemalige Zisterzienserinnen-Kloster Marienthal wurde nach dem Bauernkrieg säkularisiert und zum Schloss umgebaut. Letzte größere Umbauten erfolgten unter dem bekannten Architekten Paul Schulze-Naumburg. Heute bietet das Schloss ein außergewöhnliches Ambiente für Hochzeiten, Feste und Tagungen.


  • Besichtigung auf Anfrage möglich
  • Feierlichkeiten möglich
  • Übernachtungsangebote
  • Park-/Gartenanlage

Maxdorf

www.rittergut-maxdorf.de

Das Rittergut Maxdorf war um 1200 Sitz eines regionalen Dynastengeschlechtes. Zu den späteren Eigentümern gehörten so bekannte Familien wie das Fürstenhaus Anhalt-Dessau.

2009 wurde das Anwesen privatisiert und  saniert. Während im Gutshaus Säle und Gästezimmer bereit stehen, ist in einem jüngeren Anbau ein Restaurant entstanden.

  • Besichtigung auf Anfrage möglich
  • Gastronomie im Haus
  • Feierlichkeiten möglich
  • Übernachtungsangebote
  • Park-/Gartenanlage

Preußlitz

www.schloss-beesenstedt.de

Preußlitz ist seit etwa 1600 als Rittergut belegt. Wenige Jahre später kommt es mit Biendorf an die Familie v. Hagen. Annähernd zweihundert Jahre verblieb Preußlitz im Besitz der v. Hagen, bevor es in bürgerlichen Besitz überging.



 

 

Schochwitz
Schloss Schochwitz wurde ca. im 15. Jahrhundert als Familienschloss erbaut.
Mit dem Barockturm der Pfarrkirche St. Benedikt bietet die Schlossgruppe das typische Bild eines obersächsischen Herrensitzes.
Aus dem ehemals gestürmten und ausgeraubten Schloss wurde in den letzten Jahren ein kleines Schmuckkästchen.
  • Besichtigung auf Anfrage möglich
  • Feierlichkeiten möglich
  • Übernachtungsangebote
  • Standesamt im Haus
  • Park-/Gartenanlage

Teutschenthal

www.schloss-teutschenthal.de

Nur 15 km westlich von Halle im Saalekreis liegt das gründerzeitliche Schloss Teutschenthal. Ende des 19. Jahrhunderts von der Familie Wentzel erbaut, liegt es  inmitten eines 18 ha großen Parks mit Schlossteich und klassizistischem Pavillon.

Heute wird es als komfortables Hotel und Veranstaltungsort genutzt.

 

  • Feierlichkeiten möglich
  • Übernachtungsangebote
  • Standesamt im Haus
  • für Tagungen geeignet
  • Parkanlage

Wörbzig

www.rittergutwoerbzig.de

Wörbzig war schon im 12. Jahrhundert mittelalterlicher Gerichtsort. Zeitweise gab es vor Ort bis zu drei Rittergüter, die später vereint wurden.

Heute dienen seine ausgedehnten Flächen für die Aufbereitung und den Handel mit historischen Baustoffen.

  • Besichtigung möglich
  • Feierlichkeiten möglich
  • Handel für historische Baustoffe
  • Zentrum für traditionelles Bauhandwerk ist im Entstehen